Aktuelles

Aktuelles
Aktuelles
Neues Highlight für Elypso Die Donau-Wald-Sauna bereichert das vielfältige Angebot des Freizeitbads Elypso in Deggendorf. Baum`s Holzteam plante die energieeffiziente Großraumsauna und baute dafür ein eigenes Außenhaus. Rund neunzig Personen haben hier Platz....

Natur pur

Freude an höchster Qualität
Freude an höchster Qualität
Haben Sie schon mal eine 55 mm starke Blockbohle aus finnischer Polarfichte gesehen? Wenn nicht, werden Sie überrascht sein, wie massiv eine solche Bohle ist, und Sie werden wissen, weshalb wir diesem Material vertrauen. Die Polarfichte wächst sehr langsam, weil sie in einer rauen...

Energieeffizienz

Durchdachte Technologie

Baum's Holzteam entwickelte ein sehr effektives Verfahren zur Wärmerückgewinnung für einen energiesparenden Saunabetrieb:

Neueste Richtlinien schreiben einen fünffachen bis zehnfachen Luftaustausch in der Sauna vor. Daher bringt eine gut gedämmte Wand allein keine lohnende Energieeinsparung. Der größte Teil der Energie geht über die Zu- und Abluft der Sauna verloren. Bei einer gewerblich genutzten Anlage ist es deshalb sinnvoll, die Wärme, welche nach außen geführt wird, wieder in die Kabine zurückzuholen.

In der Großraumsauna "Maximus" wird die 40 bis 60 Grad warme Luft über ein Rohrsystem in der Kabine abgesaugt und über einen Kreuzstrom-Wärmetauscher geleitet. Als zweites Medium durchströmt die Zuluft, welche von außen kommt, diesen Wärmetauscher und wird durch die Energie der Abluft angewärmt. Somit kommt die Zuluft bereits mit einer Grundtemperatur in die Saunakabine und muss nicht mehr so stark erwärmt werden. Der Grad der Energieeinsparung ist von den exakten Temperaturverhältnissen der Zuluft, der Abluft und anderen Faktoren abhängig.

Auch für Warmlufträume mit Befeuchtung hat Baum`s Holzteam eine energieeffiziente Lösung entwickelt. In solchen Räumen mit herkömmlicher Technik kostet die Befeuchtung genauso viel und oft sogar mehr als die eigentliche Beheizung der Kabine. Denn hier wird mit großem Energieaufwand Wasser verkocht, das dann auf dem Weg vom Verdampfer im Technikraum zur Sauna wieder kondensiert und daher in der Kabine gar nicht als Dampf zur Verfügung steht.

Baum´s Holzteam entwickelte mit dem Ofen „Aura“ eine effektive Methode, um diese unnötigen Verluste zu vermeiden. Hierzu werden im Ofenbereich spezielle Düsen angebracht, welche die Feuchtigkeit fein verteilt in den Wärmestrom blasen. Dort nimmt die warme Luft diese winzigen Wassertröpfchen auf und transportiert sie zu den Gästen.

Ein angenehmer Nebeneffekt dieser Methode: Der Feuchtenebel über dem Ofen kann stimmungsvoll mit farbigem Licht beleuchtet werden. So bietet sich während des meist etwas längeren Aufenthalts im Warmluftad ein effektvolles Lichtspiel mit bewegter Luft.






Galerie

Zum Vergrößern anklicken
Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.